Fundraising klingt (ist) wichtig

Fundraising ist ein wichtig klingendes Wort für Spendensammeln. Denn Fund = Geld und Raising = Sammeln. Sind wir ehrlich: Auf Englisch klingt es halt viel besser. Und letztlich ist Fundraising ja auch wichtig - für Menschen, Tiere und die Umwelt.

Fundraising ist wie Taschengelderhöhung

Wie funktioniert Fundraising? Eigentlich wissen wir alle, wie es geht. Erinnert Ihr Euch noch, als Ihr bei Euren Eltern um eine Taschengelderhöhung oder ein neues Playmobil gebettelt habt?  (Aber bitte verwendet den Begriff "Betteln" nie gegenüber einem Fundraiser. Das hören die gar nicht gerne.)

Da habt Ihr Euch erst überlegt, wen Ihr am besten fragt. Ist Papa oder Mama gerade in besserer Stimmung? Vielleicht hattet Ihr ein bisschen Angst zu fragen, weil Ihr erst vor zwei Wochen das Gameboy-Spiel haben wolltet. Aber Ihr habt Euch schließlich doch getraut. Und dann habt Ihr Mama oder Papa eine lange Geschichte erzählt: Dass alle Freunde auch schon so viel Tachengeld bekommen (bzw. das Playmobil haben) und Ihr sonst ein bisschen gehänselt werdet, und dass Ihr dann auch anfangt zu sparen, und natürlich dass Euch die Eltern damit ganz doll glücklich machen würden. (Und natürlich sind Eure Eltern am glücklichsten, wenn Ihr glücklich seid.)


Normalerweise haben Mama oder Papa natürlich erstmal Nein gesagt, aber Ihr habt nach ein paar Stunden nochmal gefragt, und am nächsten Tag wieder. (Ihr habt immer freundlich und charmant gefragt, aber ein bisschen genervt hat es Eure Eltern natürlich trotzdem.) Ihr seid hartnäckig geblieben und habt nicht aufgegeben, bis Ihr das Playmobil oder die Taschengelderhöhung bekommen habt.


Und am Ende waren alle glücklich: Ihr sowieso. Aber Eure Eltern auch, weil sie Euch ja lieb haben und glücklich sind, wenn Ihr glücklich seid. Ihr seht: Ihr ward sogar schon als Kind ein richtig guter Fundraiser bzw. eine gute Fundraiserin.

Fundraiser sind nette Menschen

Eigentlich könnt Ihr Fundraising also schon. Aber Erwachsene müssen natürlich alles verkomplizieren. Deswegen haben sie eine große Wissenschaft daraus gemacht und viele Bücher geschrieben. Am besten lernt man aber von anderen Menschen (und Fundraiserinnen und Fundraiser sind richtig nette Menschen!). Deswegen kommt doch dazu! Ihr seid herzlich in die Facebook-Gruppe Nachhaltiges Fundraising eingeladen.


PS: Wenn Ihr Euch fragt, warum wir Nachhaltiges Fundraising heißen: Na ja, stellt Euch vor, Ihr habt Eure Eltern zu arg genervt. Dann hätten sie Euch vielleicht noch einmal nachgegeben, aber dann nicht mehr. Deswegen habt Ihr bestimmt immer darauf geachtet, Eure Eltern nicht zu sehr zu nerven, und dass sie sich am Ende mehr glücklich als genervt gefühlt haben. Und Ihr habt natürlich gaaaanz oft Danke gesagt. Und wenn dann das nächste Mal die Glitzer-Turnschuhe zu verlockend waren, dann haben Euch Eure Eltern gerne wieder die Freude gemacht. Das ist nachhaltiges Spendensammeln. :-)

Nachhaltiges Fundraising

Die Zeit, die Du für Deine Spender verloren hast, macht Deine Spender so wichtig. #fundraisingcommunity

  • Facebook

© 2019 by Christian Gahrmann |  Impressum & Kontakt  Datenschutzerklärung